Höchste Datensicherheit durch europäischen Cloudanbieter OVHcloud

synaigy wechselt zur europäischen Cloud-Alternative, für den effizienten und sicheren Betrieb von modernen E-Commerce-Umgebungen
Sicherheit, Nachhaltigkeit und Fortschritt macht die Lösung für uns zum Matchwinner.

Unser Fokus liegt besonders auf der Entwicklung und Bereitstellung von maßgeschneiderten E-Commerce-Lösungen für unsere Kunden. Die Reise mit uns kann mit der Beratung für strategische Implementierung einer digitalen Verkaufsplattform beginnen. Diese ,,Kreation’’ für das Geschäftsmodell optimieren wir an der ,,Mensch-Maschine-Schnittstelle'’, damit die Benutzererlebnisse einzigartig sind. Das, was wir beraten, gemeinsam erarbeitet und verschönert haben, können wir anschließend umsetzen und später betreiben.

Um die in Umfang und Beschaffenheit sehr vielfältigen E-Commerce-Umgebungen, Community-Plattformen und CMS-Systeme unserer Kunden so sicher und effizient wie möglich aufsetzen und hosten zu können, benötigen wir eine ebensolche Cloud-Plattform. Diese muss insbesondere schnell und einfach skalierbar sein, um auch eine volatile Auslastung der Kunden-Plattformen jederzeit ohne Einbußen in der Performance abdecken zu können.



Dank der OVHcloud können wir die digitalen Plattformen unserer Kunden mit den höchstens Sicherheits- und Datenschutzstandards entwickeln und bereitstellen.

Bislang nutzen wir hauptsächlich Cloud-Lösungen großer US-amerikanischer Anbieter. Von Zeit zu Zeit haben wir hierin jedoch zunehmend Nachteile hinsichtlich der Usability als auch der Datenschutz- und DSGVO-Konformität gesehen. 

Bei unserem alten Cloud-Anbieter konnten wir unsere bestehenden Anwendungen in einem Cluster betreiben, somit lag unsere technische Anforderung darin, diese ohne Einbußen bei der Performance auf eine neue, auf OpenStack basierende Cloud-Plattform zu überführen. Zudem wollten wir auch für die Anwendungen kleinerer Kunden verstärkt auf eine Container-Orchestrierung via Kubernetes setzen, um deren Bereitstellung, Resilienz und Skalierbarkeit weiter zu optimieren.

 

Wir freuen uns mit der Public Cloud von OVHcloud nun eine optimale Cloud-Lösung gefunden zu haben, die all unsere Anforderungen erfüllt.

Ein weiteres entscheidendes Kriterium für die neue Cloud-Plattform von OVHcloud war auch die Integration von Kubernetes zur Automatisierung der Bereitstellung, Skalierung und Verwaltung der Anwendungen innerhalb des Clusters. In Sachen Kubernetes ist die OVHcloud der Konkurrenz bisher überlegen.

Auch technisch ist die Lösung der OVHcloud auf der Höhe mit den US-amerikanischen Anbietern, bietet unseren Kunden jedoch einen Schutz gegen DDoS-Angriffe für die Layer 4 bis 7, ein höchstes Maß an Sicherheit sowie die Gewissheit, dass all unsere Daten und die unserer Kunden sicher in europäischen und vollständig DSGVO-konformen Rechenzentren liegen. 


Mit der Public Cloud von OVHcloud verfügen wir nun über ein standortübergreifendes privates Layer-2-Netzwerk, über das sich Lasten flexibel und ohne Abstriche bei der Sicherheit und Zuverlässigkeit verteilen lassen. Zudem haben wir jetzt die Gewissheit, dass unsere Daten und die unserer Kunden sicher in europäischen und vollständig DSGVO-konformen Rechenzentren liegen. 

Zu guter Letzt konnte OVHcloud auch als ,,grünes’’ Unternehmen, das Wert auf den klimaneutralen Betrieb seiner Rechenzentren legt und seine eigenen, energieeffizienten Server baut, bei uns punkten. Nachhaltigkeit ist längst nicht mehr nur ein ,,nice to have’’. Unter den fünf hochwertigsten Angeboten, die wir uns am Ende unseres Auswahlprozesses näher angeschaut haben, war dieses Kriterium schließlich das i-Tüpfelchen. 

Um bei der Zuverlässigkeit unserer Services kein Risiko einzugehen, migrierten wir zunächst nur einige ausgewählte Produktiv- und Testsysteme in die neue Umgebung, um uns in dieser ,,Eingewöhnungsphase’’ mit der Public Cloud von OVHcloud vertraut zu machen. Die Ergebnisse dieser ersten Phase bestätigten uns darin, mit OVHcloud den richtigen Partner gewählt zu haben.

Das Kernziel – die Reduzierung der Kosten – konnte voll erfüllt werden, indem sich die Betriebskosten durch die Migration auf OVHcloud halbiert haben. Dadurch sind wir nun in der Lage unseren Kunden ein ebenso attraktives wie gewinnbringendes Angebot bereitzustellen. 

Auch in puncto Anwenderfreundlichkeit erwies sich der Wechsel zu OVHcloud als Fortschritt. So stellte sich die Konfiguration und Pflege der Loadbalancer zur Verteilung der Traffic-Last bei OVHcloud als wesentlich einfacher heraus als bei früheren Cloud-Anbietern. Dies macht sich gerade zu Zeiten von Lastspitzen im E-Commerce – etwa am Black Friday oder im Weihnachtsgeschäft - bezahlt, indem kurzfristige Peaks durch größere Puffer besser ausgeglichen werden können. Darüber hinaus sind die Node Pools innerhalb von Kubernetes einfacher zu managen und die Docker Registry besitzt ebenfalls eine Helm Registry, was beim vorherigen Anbieter nicht der Fall war. Automatisch durchgeführte Schwachstellenanalysen sorgen für zusätzliche Sicherheit beim Container-Management. Auch die Bereitstellung von statischen IP-Adressen ist mit der Public Cloud von OVHcloud wesentlich einfacher als zuvor.

Aufgrund der positiven Erfahrungen mit OVHcloud planen wir für die nähere Zukunft, sukzessive rund zwei weitere Kunden pro Quartal in die neue OVHcloud-Umgebung zu überführen mit dem Zielszenario, 40 Kundenumgebungen in einem Cluster zu betreiben. Somit sind wir besser denn je aufgestellt, die Digitalisierung und Customer Experience unserer Kunden erfolgreich voranzutreiben. 


Kontaktformular

* Pflichtfelder