Vom Modehändler zur Data Driven Company

synaigy unterstützt den Fashion Retailer Esprit mit der nötigen Data- und Analytics-Expertise

Im Rahmen eines langfristigen Beratungsprojektes unterstützt synaigy Esprit Retail dabei eine Datenplattform aufzubauen, mit der die Kundennutzung auf allen digitalen Plattformen erfasst und ausgewertet werden kann. Mittels Tealium, einer Customer Data Hub und Enterprise Tag Management Software werden die Nutzungsdaten des Webshops und der Esprit-App in Adobe Analytics überführt und dort für Analysen aufbereitet.

In den letzten eineinhalb Jahren konnte synaigy dazu beitragen, eine verlässliche Datenquelle für Analysen aufzubauen. Das hat dazu geführt, dass die Esprit Mitarbeiter vermehrt die Daten als Entscheidungsgrundlage verwenden und damit ihr Tagesgeschäft steuern. So werden zum Beispiel Entscheidungen über Produktsortierungen basierend auf den Nutzungs- und Conversion-Daten getroffen. Weiterhin werden alle digitalen Aktionen mit Adobe ausgewertet, unter anderem auch der Effekt der TV-Kampagne.

In drei aufeinanderfolgenden Wochen wurde der Werbespot von Esprit in der Werbepause von Germanys Next Top Model ausgestrahlt. Der Traffic im Webshop ist während und kurz nach dem Spot höher als in einem vergleichbaren Zeitraum ohne TV-Werbung. Die Besucher, die aufgrund der Kampagne in den Shop gekommen sind, konvertieren zusätzlich besser als andere Kundensegmente zur gleichen Zeit im Shop.

Daten spielen eine wichtige Rolle im Unternehmen. Damit entwickelt sich Esprit Retail zu einer Data Driven Company. synaigy konnte durch die Beratung einen großen Teil dazu beitragen und freut sich auch weiterhin, bei der digitalen Entwicklung mit Beratungs- und Umsetzungsexpertise zu unterstützen.